In eigene Lebensthemen eintauchen – mit Fragen an die Spirits

Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, die schamanische Reise, eingebettet in eine Gruppe, kennen zu lernen. Im Vergleich zum Harner Shamanic CounselingTM ist dies meiner Wahrnehmung nach nur ein „Schnuppern“.

Ich erkläre in einem Vergleich von Gruppen- mit Einzelsetting, warum ich es so empfinde:

Gruppe

– In der Gruppe bleibt kaum Zeit, um auf die – zum Teil tiefgreifenden Erlebnisse – bei den ersten Reisen einzugehen.

– Die Besprechung des eigenen Settings für die Reise, wo es um deinen Kraftplatz und deinen eigenen Weg in die Untere oder in die Obere Welt geht, kommt meist zu kurz.

– Es bleibt wenig Zeit, sich Details zur Reise zu notieren, und der Rest der Reise versinkt im Unterbewussten.

– Themen wie „Wie sind die Antworten auf die Fragen einzuordnen?“ können in der Gruppe wirklich nur angeschnitten werden, denn ansonsten würden die Einzelfälle den zeitlichen Rahmen sprengen.

– Die begrenzte Zeit der Veranstaltung bestimmt auch die Länge der Reisen: meist ca. 7 Min., höchstens 15 Min.

– Die Fragen der Reisen werden von der Kursleitung vorgegeben.

1:1-Prozeßbegleitung im Counseling und dessen Ablauf

Im Shamanic Counseling nach Michael Harner stehst du als Klientin oder Klient bei mir im Mittelpunkt. Es geht in dem modularen Prozess vor allem darum, das Vertrauen zu den eigenen ratgebenden Wesenheiten, den Spirits, Stück für Stück aufzubauen und zu stärken.

– es ist viel Zeit für deine Fragen eingeplant

– es gibt zu jeder Reise jeweils ein Vor- und ein Nachgespräch, einen Austausch zwischen uns beiden. Diese Gespräche können oft länger ausfallen wie die Reise selbst.

– die jeweiligen Reisen haben einen vorgegebenen, längeren Zeitrahmen: entweder 15 Min. oder 30 Min. Die Reisen mit den Fragen sind jeweils 30 Min. lang, so dass dadurch optimale Bedingungen entstehen, wirklich eine vollständige Antwort auf deine Frage zu bekommen.

– mein Part besteht darin, dich zu unterstützen, die Ergebnisse deiner Reisen für dich selbst einordnen zu können. Dies erfolgt z.B. durch konkretes Nachfragen zu Details oder bestimmten Ereignissen während der Reise.

– du kannst jede Reise und die dortigen Erlebnisse in aller Ruhe auf dich wirken lassen. Der nächste Termin, und damit die nächste Reise, ist frühestens eine Woche später.

– Das Erlernen der schamanischen Reise besteht aus 5 Modulen, also 5 von mir begleiteten Reisen. Idealerweise werden sie ergänzt durch eine 6te, ganz eigenständige Reise von dir, bei der ich nur noch als Supervisorin anwesend bin.

Die Fragen zu den Reisen erarbeitest du dir selbst!
Es geht um deine eigenen Lebensthemen.

Ich unterstütze dich dabei jeweils durch zielgerichtetes Nachfragen.
Dadurch geht es bei Reisen um Themen, die dir selbst wirklich am Herzen liegen.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass gerade die Antworten der Spirits auf deine eigenen Fragen sehr tiefgreifende Erkenntnisse bringen.

– du sprichst jede Reise, sie wird akustisch aufgezeichnet, und dann zusammen angehört. Das ermöglicht uns beiden, sehr in die Tiefe der Bedeutung zu gehen.

– Jede Reise liegt durch die Aufnahme als Sound-Datei vor. Diese Datei bekommst du von mir und kannst dir die Reise dadurch immer wieder anhören.

Viele Klient*innen sagen, dass dies gerade ein sehr großer Vorteil des Counseling ist; denn erst beim wiederholten Mal des Anhörens der Reisen entstehen Querverbindungen und Zusammenhänge, auf die man z.B. im Nachgespräch selbst noch nicht geachtet hatte.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner